Mensch und Hund

…was uns verbindet

was macht das Leben mit Hund für Mensch so lebenswert!

zu diesem Thema gibt es viel zu sagen und zu fragen, denn das Leben mit Hund ist nicht immer so einfach und leicht. Auch die Kommunikation zwischen Hundehalter und nicht-Hundefreunde gestaltet sich oft schwierig wenn nicht gar feindselig. Sogar Hundebesitzer untereinander sind sich oft nicht „grün“ und keifen oder pöbeln. Hunde sind weitaus kommunikativer als ihre Zweibeiner, sie hätten längst nicht diese Probleme wenn der Mensch an ihrer Seite mehr Vertrauen und weniger Angst hätte.

Eine gute und artgerechte Kommunikation zwischen Mensch und Hund                                 darauf kommt es an…!

Die besten Techniken zu dieser Kommunikation möchte ich im Verein Hund und Umwelt weitergeben da sie die Grundlagen sind für eine wunderbare Freundschaft zwischen Hund und Mensch.
… es ist die Lösung für sämtliche Probleme und Verhaltensauffälligkeiten oder -störungen beim Hund
… außerdem leicht zu erlernen, wenn man ein paar wesentliche Punkte beachtet und anwendet
… jeder Hundebesitzer kann es lernen und anwenden

Mangelndes Wissen führt zu fehlerhafte Entscheidungen mit nicht selten verheerende Folgen, das erleben wir tagtäglich – leider!             Die breite Öffentlichkeit sieht im Hund immer noch ein Raubtier das es zu bändigen gilt, Leinen- und Maulkorbpflicht sind schon ganz normal, aber wer denkt dabei auch mal an das hoch soziale und auf Kommunikation spezialisierte Wesen des Hundes. Wir finden kaum einen besseren Beobachter, treueren Freund und zuverlässigeren Mitarbeiter als den Hund. Warum wird er so gequält und missverstanden?  Sicher nicht mit Absicht sondern durch überlieferte Fehlinformation, Verallgemeinerung und Sensationsjournalismus.

Hunde wären in vielen Fällen die bessere Menschen, deshalb können wir viel von ihnen lernen. Menschen die mit Hunde leben werden das bestätigen. Allerdings läuft auch einiges schief wenn wir den Hund sich selbst erziehen lassen. Aus Sicht des Hundes mag es ja ganz in Ordnung sein im Nachbar´s Garten seinen Haufen ab zu setzen, denn er zeigt damit dass er ein „ganzer Kerl“ ist der das Land annektiert hat. In unserer Gesellschaft wird das eher nicht so gerne gesehen, deshalb ist es unabdingbar dem Hund ein angemessenes Verhaltensmuster bei zu bringen.

Erziehung findet täglich statt…

Das Wesen Hund ist darauf spezialisiert sich ein Verhalten an zu eignen – JEDES! Deshalb ist es wichtig das der Mensch sich Gedanken macht über die einzige Menschen- und Hunde-würdige  Weise seinem Hund unsere Regeln zu vermitteln und zwar die artgerechte Kommunikation! Hat der Hund, schon als Welpe, gelernt mit dem Menschen zu kommunizieren, dann sind die Möglichkeiten des Lernens grenzenlos, außer durch Veranlagung. Es gibt, wie bei den Menschen auch, Hunde die sehr schnell begreifen, lernen und umsetzen bis hin zu Tiere die eben langsam und weniger interessiert sind. Eines ist jedoch klar, die Veranlagung für Anpassung und Gehorsam ist in jedem Hund vorhanden denn es ist ein Rudeltier, ohne diese Eigenschaften könnte ein Rudel nicht überleben.
Die Frage ist jetzt  WIE und nicht OB wir uns diese Eigenschaften zu nutze machen.
Die Antwort liegt auf der Hand – so wie wir als zivilisierte Wesen mit unseren Artgenossen interagieren, sollten wir auch mit unserem Hund KOMMUNIZIEREN! Allerdings in einer ihm verständlichen Sprache … die Körpersprache!

Überraschen Sie ihren Hund mit Abwechslung….!

zB. mit Mantrailing (Personensuche an Hand eines Geruchsgegenstandes)

sämtliche unten aufgeführte Angebote sind buchbar über den Verein Hund und Umwelt e.V. Wangen  
Termine nach Vereinbarung  unter 0171 367 97 02

max. 6 Teams (= Hund und Mensch) in der Gruppe

  • Welpen Schule – Welpen Erziehung
  • Junghunde Schule – Jung- Hundeerziehung
  • Leinenführigkeit
  • Rückruf – Kommando
  • unerwünschter Jagdtrieb in den Griff bekommen
  • Abenteuerspaziergang im Hunderudel
  • Das Wesen „Hund“ und seine Erziehung“
  • „Hilfe mein Hund haut ab“  Wissenswertes zum Thema Kommunikation mit dem Hund
  • Workshop „Körpersprache“  oder  „wie kommunizieren mein Hund und ich

Kontakt